Meta





 

meine letzte Woche in Shanghai...

Sooo, bin mal wieder umgezogen, mit der U-Bahn diesmal. Das war ein Kraftakt! Alle grinsen einen an, aber auf die Idee zu helfen kommt irgendwie niemand... Aber es hat sich gelohnt: Ich wohn jetzt beim Martin, mitten in Shanghai, hab ein Schlafzimmer mit Panoramafenster und Blick auf die Stadt aus dem 21. Stock, fein! Nein also wirklich, voll der Luxus. Hier werd ich jetzt noch eine Woche wohnen und dann flieg ich zurück nach Deutschland. Meinen Flug musste ich umbuchen, weil die guten Lufthansa-Piloten beschlossen haben genau an dem Tag zu streiken, an dem mein Rückflug sein sollte. Aber egal, passt auch. So hab ich jetzt noch eine Woche in Shanghai – frei! Nur einkaufen darf ich nix mehr, sonst wird’s knapp mit dem Gepäck... Schade, ich wollte noch so herrliche rote Lampions kaufen, die hier wegen dem Springfestival/Chinese New Year überall rumhängen. Das sieht sooo schön aus, wenns abends überall rot leuchtet, in den Bäumen, an den Straßen... ein bisschen wie Weihnachtsbeleuchtung bei uns, nur nicht kitschig, sondern einfach schön! Schöner eigentlich, aber das kann man nicht vergleichen... Dafür gefällt mir die Stimmung beim Weihnachten feiern besser, das ist irgendwie besinnlicher und feierlicher. Chinesen feiern so laut! Ist auch nett, aber ich bin halt weihnachtsgeprägt. Und naja, vielleicht kauf ich doch noch ein paar Lampions, sind ja nicht schwer, ist ja fast nur Stoff :-)! Oder halt wenigstens einen. Einen ganz kleinen. Hier ist übrigens der Frühling ausgebrochen: Die Bäumle fangen an zu blühen und die Menschen auch! Es war heute so warm, dass man im T-Shirt rumlaufen konnte! Wunderbar, das ist ein ganz anderes Lebensgefühl und so plötzlich! Hoffentlich hält das diese Woche noch und es fängt nicht an zu regnen oder so... Ich freu mich auf Deutschland! Und es ist lustig, ich weiß nicht wies kommt, aber ich merke, wie ich schon so langsam immer mehr mit Shanghai abschließe. Das ist gut. Und es ist gut, dass ich dafür so viel Zeit habe, die brauch ich. So kann ich mich ganz in Ruhe von allen und allem verabschieden. Und auch lustig: Ich fange an mein Leben in Deutschland zu vermissen! Meine lieben Leute. Und Heidelberg und sogar ein klitzekleines pupsi Bisschen die PH. Nicht wirklich. Für meine letzte Shanghai-Woche hab ich noch keine großen Pläne. Chengyuans Mama ist so lieb und zeigt mir wie man eins von meinen Lieblingsessen macht: Hühnchen mit Erdnüssen und so Krams, lecker! Und ein kleines Abschiedsessen werd ich machen. So, jetzt gehen wir Abendessen: Teppaniaki (weiß nicht ob mans so schreibt...), das hab ich noch nicht gegessen. Da ist der Tisch ein Grill und da kommen Sachen drauf. Bin gespannt! Bis bald in Deutschland!

21.2.10 13:51

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(21.2.10 16:49)
Baby come back.
http://www.youtube.com/watch?v=vBdSB1Tj3qI


Pillin (21.2.10 16:58)
Des isch vun mir natürlisch Baby für disch.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen